07721 / 88 79 79 – 0  |  info@gataca.de

GATACA GmbH Datenschutz-Ratgeber: Ihre Anleitung für mehr Privatsphäre im Internet

Anonymer Hacker im weißen Kapuzenpulli tippt auf einem Laptop AI
Facebook
Twitter
LinkedIn
XING

Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

Personalisierte Werbung im Internet ist allgegenwärtig, doch viele Menschen wissen nicht, wie Google sie einschätzt und welche Daten als Grundlage für gezielte Werbung dienen. In diesem Blogbeitrag erklären wir Ihnen, wie Google Ihre Interessen erkennt und welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um Cookies und personalisierter Werbung entgegenzuwirken. Erfahren Sie mehr in unserem Datenschutz-Ratgeber.

„Google und personalisierte Werbung: Wie schätzt mich Google ein?“

Die Suchmaschine Google sammelt umfangreiche Daten über Nutzerinnen und Nutzer. Durch das Nutzungsverhalten auf Google-Produkten wie YouTube ordnet der Algorithmus individuelle Interessensgruppen zu. Diese Gruppen basieren auf Informationen wie Alter, Geschlecht, Musikvorlieben, Freizeitaktivitäten, Reisezielen und manchmal sogar sexuellen Vorlieben. Erfahren Sie, was Google über Sie denkt, indem Sie Ihre Personalisierungskriterien unter folgendem Link einsehen: https://myadcenter.google.de/personalizationoff Zudem haben Sie das Recht, Google das Schalten personalisierter Werbung gemäß der DSGVO zu untersagen.

„Facebook und Instagram: Wie werden meine Daten genutzt?“

Facebook tauscht werberelevante Daten wie Käufe und Interessen nicht nur innerhalb der eigenen Plattform, sondern auch mit sogenannten „Partnerwebsites“ aus. Dadurch kann Facebook gezielte Werbung schalten und genau wissen, welche Produkte und Dienstleistungen Sie interessieren. Sie können der Weitergabe von Daten an Partner sowie der Integration von Partnerdaten in das Facebook-System widersprechen. Besuchen Sie hierfür folgende Links:

„Wie kann ich Cookies abschalten?“ – Datenschutz-Ratgeber

Cookies werden beim Besuch von Webseiten auf Ihrem Browser gesetzt und dienen hauptsächlich der Datensammlung und -übermittlung. Einige Cookies sind nützlich, beispielsweise um Adressen vorab auszufüllen, während andere zu reinen Marketingzwecken und dem Verkauf von Daten genutzt werden. Unter dem folgenden Link der Plattform „YourOnlineChoice“ finden Sie eine nahezu vollständige Übersicht der auf Ihrem System gesetzten Cookies. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, diese zu deaktivieren: http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/

„Google Analytics deaktivieren: Was sammelt Google noch?“

Google Analytics ist ein Online-Dienst, der auf den meisten Websites automatisch integriert ist und Performance-Daten sammelt. Diese Daten umfassen beispielsweise die Verweildauer auf der Webseite, getätigte Käufe und geklickte Links. Obwohl es weniger um Ihre Interessen als um Ihr Verhalten im Internet geht, können Sie Google Analytics seit der DSGVO einfach blockieren und abschalten. Probieren Sie es unter folgendem Link aus: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de%3C/a

Datenschutz-Ratgeber: Zwischen Herausforderung und Datenschutz

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bietet die Möglichkeit, mehr über personalisierte Werbung zu erfahren und diese abzuschalten. Für Unternehmen, die nicht die Größe von Google oder Facebook haben, stellt die DSGVO jedoch eine große Herausforderung dar. Eine umfassende Einhaltung der Bestimmungen sowie die Integration von Plattformen wie Google in die Datenschutzerklärung sind erforderlich. Auch der interne Arbeitsablauf muss seit der DSGVO angepasst werden. Doch das Thema Datenschutz muss nicht stressig sein. Als Experten für Datenschutz und DSGVO sowie als externer Datenschutzbeauftragter stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Wir hoffen, dass dieser Beitrag Ihnen einen Überblick über personalisierte Werbung verschafft hat und dass Sie durch unsere Tipps für mehr Privatsphäre und weniger Werbung in Ihrem Online-Alltag sorgen können. Bei Fragen oder weiterem Informationsbedarf stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.