07721 / 88 79 79 – 0  |  info@gataca.de

07721 / 88 79 79 – 0  |  info@gataca.de

Einblicke in die Welt der Informationssicherheit

Miriam Lander
Miriam Lander
Geschäftsmann loggt sich sicher auf seinem Tablet an.
Facebook
Twitter
LinkedIn
XING

Im Gespräch mit unserem ISB

Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten

In der heutigen digitalen Ära sind Unternehmen mehr denn je von Informationssicherheit abhängig, um sensible Daten zu schützen und den reibungslosen Ablauf ihrer Geschäftsprozesse sicherzustellen. Wir haben uns mit unserem Informationssicherheitsbeauftragten (ISB) Hans-Peter Heizmann unterhalten, um Einblicke in seine Aufgaben, Herausforderungen und Best Practices im Bereich der Informationssicherheit zu erhalten.

Welche sind die wichtigsten Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Informationssicherheitsbeauftragten?

Eine der wichtigsten Aufgaben eines ISB ist die Sensibilisierung des Verantwortlichen, sei es der Firmenchef, Handwerksmeister oder Behördenleiter, zur Informationssicherheit. Diese Sensibilisierung bildet den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Durch die Einführung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) wird Informationssicherheit plan- und regelbar.

Wie bewerten Sie die aktuelle Sicherheitslage in unserem Unternehmen? Gibt es spezifische Bedrohungen oder Schwachstellen, auf die Sie besonders achten?

Hans-Peter Heizmann betont die Wichtigkeit der Präzisierung des Unternehmens, auf das die Frage abzielt, da Sicherheitslagen stark variieren können.

Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um sicherzustellen, dass unsere Unternehmensdaten vor Cyberangriffen geschützt sind?

Heizmann verweist auf eine Vielzahl von Maßnahmen, die von Sensibilisierung der Mitarbeitenden bis zur Verschlüsselung von E-Mails reichen. Diese Maßnahmen bilden eine individuell zugeschnittene Leitlinie zur Informationssicherheit.

Welche Rolle spielen Schulungen und Sensibilisierung der Mitarbeiter in Bezug auf Informationssicherheit in Ihrer Strategie?

Der ISB hebt die Bedeutung von Schulungen und regelmäßiger Sensibilisierung der Mitarbeitenden hervor. Nur durch Bewusstsein für potenzielle Gefahren im IT-Bereich können effektive Maßnahmen gegen Cyberkriminalität ergriffen werden.

Können Sie uns Beispiele für erfolgreiche Sicherheitsvorfälle oder -projekte nennen, an denen Sie in der Vergangenheit beteiligt waren?

Heizmann betont, dass er an Sicherheitsvorfällen beteiligt war, jedoch aus Datenschutzgründen keine Kunden nennen kann.

Wie gehen Sie mit der Compliance hinsichtlich Datenschutz- und Sicherheitsvorschriften um, insbesondere in Bezug auf DSGVO oder andere regionale Gesetze?

Informationssicherheit und Datenschutz sind eng miteinander verknüpft. Jeder Verantwortliche muss grundlegende Anforderungen erfüllen, um angemessene Sicherheit zu gewährleisten.

Welche Technologien oder Tools nutzen Sie, um die Informationssicherheit zu überwachen und zu verbessern?

Heizmann erwähnt kundenspezifische ISMS-Tools wie „opus I“ von Kronsoft GmbH oder einfache Checklisten, abhängig von den Kundenanforderungen.

Welche Schritte unternehmen Sie, um auf Sicherheitsvorfälle oder Datenschutzverletzungen schnell und effizient zu reagieren?

Ein effektives Incident-Response-Management, beginnend mit einem Notfallplan, ist von großer Bedeutung. Die Zusammenarbeit mit CSIRT-Teams, Polizei und Cyber-Versicherungen ist entscheidend, um finanzielle Verluste zu vermeiden.

Wie planen Sie, die Informationssicherheit in unserem Unternehmen langfristig zu verbessern und auf dem neuesten Stand zu halten?

Heizmann betont erneut die Bedeutung des Bewusstseins der Verantwortlichen für Informationssicherheit und die Notwendigkeit einer umfassenden Überprüfung der bestehenden Infrastruktur sowie technischer und organisatorischer Maßnahmen.

Welche Herausforderungen sehen Sie bei der Umsetzung einer umfassenden Informationssicherheitsstrategie in unserer Branche?

Die rasche Entwicklung von Cyberangriffen und die immer professionelleren Angriffsmethoden stellen eine große Herausforderung dar. Die zunehmende Kommunikation über das Internet erfordert eine Stärkung der Resilienz.

Wie können sich unsere Mitarbeiter aktiv an der Verbesserung der Informationssicherheit beteiligen, und welche Rolle spielen sie in diesem Prozess?

Jeder Mitarbeiter kann entscheidend zur Stärkung der Unternehmensresilienz beitragen. Die Sensibilisierung der Mitarbeitenden ist von zentraler Bedeutung, da 75% aller Sicherheitsvorfälle und Datenschutzverletzungen direkt von Menschen verursacht werden. Der ISB trägt dazu bei, die Mitarbeitenden auf dem neuesten Wissensstand zu halten und sie fachlich zu instruieren, um ein wirksames ISMS aufrechtzuerhalten.

Die Informationssicherheit ist ein ständiger Prozess, der Engagement und Wachsamkeit erfordert. Dank Experten wie Hans-Peter Heizmann können Unternehmen sicherstellen, dass ihre sensiblen Daten und Geschäftsprozesse effektiv geschützt sind und der ständig wachsenden Bedrohung durch Cyberkriminelle standhalten können.